Shay und Tamo

Dieses Bruder Schwester Gespann hat sich gesucht und gefunden. Die Beiden haben schon sehr früh Kontakt zueinander aufgenommen und sind seit dem ständig auf Erkundungstour, wobei Shay die deutlich aktivere ist. Sie ist so aufgeweckt, fröhlich und herzerfrischend zutraulich, wärend Tamo noch etwas vorsichtiger und zurückhaltender ist. So langsam traut er sich aber doch immer weiter weg vom Schutz der Mama, die Neugier ist dann doch zu groß. Einfach entzückend ihnen zuzusehen, wie sie durch die Trails rennen und schon richtig miteinander toben.

Jhiqui und Minou

Nun sind unsere beiden Prinzessinnen schon sieben Monate alt und mächtig gewachsen. Zunächst war Jhiqui so in die Höhe geschossen, dass alle dachten, Minou werde wohl ein Zwerg bleiben. Mittlerweile hat die Kleine aber ordentlich aufgeholt. Beide sind unfassbar süß und unternehmungslustig, aber stets sehr lieb. Immer, wenn sich jemand von uns zeigt, kommen sie sofort angelaufen und fordern ihre Streicheleinheit und wenn möglich auch ein Möhrchen!

Mit Candamir verstehen die Mädels sich prima, er ist ein toller großer Bruder und passt immer auf die Kleinen auf. Wenn Candamir mal zu heftig mit ihnen tobt, schreitet Mayla sofort ein.

Nach anfänglichem Säbelrasseln, wer von den beiden "Zickleinchen" wohl das Sagen hat, sind unsere Prinzessinnen nun unzertrennlich. Bezaubernd anzusehen!

Candamir und Caetanus

 

Diese beiden Jungs sind unzertrennlich und einfach toll.

Es ist eine riesen Freude die Beiden zu beobachten. Es gibt nie Streit zwischen ihnen, sie machen überhaupt keinen Blödsinn und sie beschützen sich gegenseitig. Tollkühn und mutig werfen sie sich gegenseitig dazwischen, wenn es mal Ärger von Papa oder Txree gibt. Einfach herrlich!

Sid und Danby

Im neuen Heim

Tyree und Miss Fayola

Zum ersten Mal haben wir Vollgeschwister. Zwei Wochen nach seiner Geburt ist es Tyree erlaubt, Kontakt zu seiner Schwester aufzunehmen.

Gil und Miss Fayola toben sehr ausgiebig und ausgelassen miteinander, bis beide, triefend nass geschwitzt, einfach nicht mehr können.

 

Sam und Miss Fayola

 

Ganz sachte zeigen die beiden Fohlen Interesse aneinander.

Mayla und Gil

Gil und Mayla ganz ausgelassen beim Spielen. So lange Mayla tragend ist, kann Gil noch mit ihr zusammen sein und toben.

Gil ist nun Jährling und auch schon recht potent, somit kann er nicht dauerhaft mit seiner Schwester zusammensein.

 

Nun nach zwei Monaten, sind die Kinder unzertrennlich. Gil neckt Mayla wann immer ihm der Sinn danach steht und Mayla ist sehr nachgiebig und tolerant dem " Nervzwerg " gegenüber.

Nachdem Mayla nun sechs Wochen ohne Spielgefährten auskommen mußte, findet sie es um so schöner, dass ihr kleiner Bruder so reges Interesse an ihr zeigt. Mayla verhält sich vorsichtshalber noch sehr passiv, da sie zunächst von Mama mächtig Ärger bekommen hat, wenn sie sich dem Kleinen nähern wollte. Nach Abschluß der sehr wichtigen Prägungsphase zwischen Mutter und Sohn, ist nun die Annäherung zwischen den Geschwistern für Mama kein Problem mehr!

Mayla und Lenyo

Nun sind unsere Fohlen schon Jährlinge und wirklich mächtig gewachsen! Das lange, plüschige Winterfell weicht so langsam einem glänzenden, weichen und kurzen Sommerfell. Endlich wieder auf die Weide, nach diesem langen und  harten Winter!