Brownbread Shenandoah Dawn

Geboren 12.04.2011
Vater Tully of Sma Glen
Mutter Brownbread Tabitha
Farbe Hellbraunsilberfalbe
Größe 146 Stm
Prämien Verbandsprämie
Fohlen 2015 Lochmore Balgair Hengstfohlen
  2016 Lochmore Christal Stutfohlen
  2018 Candamir of Goddess Vater Gil of Goddess
   

Dawn als Fohlen mit ihrer bildschönen Mama, ein Rappe mit dem Silvergen!

Was Dawn so besonders macht, ist das Silbergen. Zur Zeit leben in Deutschland nur drei importierte Highlandponies mit dieser Besonderheit. 2018 hat Dawn bei uns das erste Fohlen, Candamir of Goddess, mit dem Sibergen geboren. Dieses Gen hellt alle Haare die sonst schwarz wären auf, wodurch die Haare an Mähne, Kötenbehang und Schweif silber, grau oder Flachsfarben und an den Beinen heller braun erscheinen . Dawn trägt nur ein Silber Gen und daher besteht eine fünfzig prozentige Chance, dass sie es weiter vererbt. Ihre bisherigen Fohlen, die sie noch in England geboren hat, tragen das Gen nicht.

 

Mittlerweile lebt Dawn schon zwei Jahre bei uns und hat sich enorm entwickelt. Aus dem Wildpferd ist eine vertrauensvolle und gelassene Stute geworden. Dawn hat uns mittlerweile das erste Hengstfohlen mit dem Silbergen geboren. Bei der Arbeit macht sie auch große Fortschritte, sowohl am Boden als auch geritten. Ihre extreme Feinheit an den Hilfen erfordert absolute Konzentration des Ausbilders und zeigt sehr deutlich mit wie wenig bzw. zarten Hilfen Dawn auskommt.  Ihre Gelassenheit im Gelände lässt uns immer wieder staunen. Trecker, Jogger, Radfahrer, freilaufende Hunde etc. ignoriert sie einfach.

Geritten erweist Dawn sich als sehr zuverlässig und als Mama ist sie grandios!

 

Am 30.01.2017 ist Dawn aus England bei uns eingetroffen. Ihre lange Reise war sehr anstrengend, daher geben wir  ihr genügend, Zeit sich neu zu orientieren. Mayla gegenüber gibt sich Dawn von Anfang an perfekt sozialisiert. Sie zeigt jederzeit den nötigen Respekt, weicht und fragt an, ohne auch nur im geringsten Maylas Rang infrage zu stellen. Dieses Verhalten erleichtert Dawn die Eingliederung um ein Vielfaches. Dawn hat relativ wild in einer gewachsenen Herde gelebt. Sie hatte wenig Kontakt zu Menschen, demnach kennt sie praktisch nichts weiter, als eine riesige Weide, Heuballen und eine Badewanne voller Wasser. Ein Halfter lässt sie sich auch anziehen und am Strick führen, solange sie sich auf einer freien Strecke befindet. An einem Zaun entlang geht sie nicht mit und Heuraufen, Wassertränke und alles andere bereitet ihr noch große Angst. Erstaunt sind wir, wie zutraulich sie uns gegenüber bereits ist. Auf unsere Einladung hin kommt sie sogar schon ran und lässt sich streicheln. Mit viel Geduld und Überzeugungsarbeit hat sie am vierten Tag einen Schluck aus unserer "gruseligen" Balltränke getrunken (Der Ball musste natürlich noch von uns zur Seite gedrückt werden) Also ist noch viel zu tun, um Dawn die ganz grundsätzlichen Dinge beizubringen, die unsere Fohlen in ihren ersten Lebenstagen bereits lernen.

Dawn stellt eine ganz besondere Herausforderung dar.

Auf Grund ihrer extrem feinen Kommunikation, eignet sie sich besonders gut für unsere akademische Arbeit.

Wir sind sehr gespannt, wie sie sich entwickelt.