Über uns

Seit 2007 betreiben wir unseren kleinen Hof in Göttin, Schleswig-Holstein. Begonnen hat alles mit unserer damals 2 jährigen schottischen Highlandponystute

Maja of Tappborn.

10 Tage später kam dann unsere damals 4 jährige Haflingerstute Loona dazu.

Ein Jahr danach kam Finnigan, unser damals 9 jähriger Highlandmix-Wallach, in unsere kleine Herde.

 

2009 ließen wir unsere beiden Stuten von dem schottischen Highlandhengst Keiran of Dalbrack decken und bekamen 11 Monate später, im Frühjahr 2010, zwei zauberhafte kleine Fohlen: Majas Tochter Mayla of Goddess und Loonas Sohn Lenyo of Goddess.

Paul Arvid mit Lenyo und Mayla
Paul Arvid mit Lenyo und Mayla

 

Im Juli 2011 ergänzte Atholl of Mendick, unser eigener traumhaft schöner Hengst, unsere kleine Herde.

Am 28.03.2012 wurde Gil of Goddess, Maja`s zweites Fohlen, geboren und komplettierte somit unsere kleine Herde.

 

Mittlerweile haben Loona, Finnigan und Lenyo unsere Herde verlassen.

 

Am 06.04.2014 bekam Maja ihr drittes Fohlen, Sam of Goddess und am 16.04.2014 wurde Maylas erstes Fohlen, Miss Fayola of Goddess geboren.


Anfang Oktober 2014 haben Sam und auch Maja unsere Herde verlassen.

 

Am 15.06.15 hat auch Atholl unsere Herde verlassen.


Am 21.06.2015 wurde Maylas zweites Fohlen "Tyree of Goddess" geboren und ergänzt auf wunderbare Weise unsere Herde.

 

2016 wurden Gils erste Nachkommen, Sid und Danby bei uns geboren und haben uns als Junghengste wieder verlassen.

 

26.04.2018 ist der erste Silbergenträger "Candamir of Goddess" geboren und wird als Zuchthengst bei uns aufwachsen.

 

Am 14.06.2018 ist Caetanus of Goddess geboren. Er ist besonders, da seine Oma zweimal in ihm vertreten ist, was sich charakterlich bei ihm sehr bemerkbar macht. Ein ganz besonders sanftmütiges Wesen.

Glücklicherweise konnten wir Caetanus als Zuchthengst in nicht allzuweite Entfernung geben, daher wird er uns auf jeden Fall als Deckhengst erhalten bleiben.

 

Am 30.06.2019 ist uns endlich mal wieder ein Stutfohlen geboren worden. Eine ganz besondere Farbe trägt Jhiqui of Goddess, sie ist ein Silberrappe und somit die erste in Deutschland geborene Stute mit dem extrem seltenen Silbergen.

 

Nur 20 Stunden später wurde Maylas zweite Tochter, Minou of Goddess geboren. Sie ist die Vollschwester von Caetanus und hat somit auch unsere geliebte Maja als Doppeloma, was sich auch bei ihr sehr bemerkbar macht.

 

Im August 2019 haben wir uns allerschwersten Herzens von unserem geliebten "schwarzen Schönling" Tyree getrennt.

Unsere wunderschöne Jhiqui hat uns im Alter von 10 Monaten verlassen.

Am 30.05.2020 gelangten wir ganz unerwartet und ungeplant in den Besitz des Rapphengstes Slainte Mhath, der unsere kleine Zucht auf wunderbare Weise mit frischem Blut versorgen wird.

Mit 11 Monaten hat unsere Zuckerprinzessin Minou uns verlassen, um als zukünftige Zuchtstute in einer neuen Zuchtstätte zu leben.

Am 18.06.2020 hat Dawn uns ein weiteres, ganz bezauberndes, Stutfohlen geboren, Shay of Goddess.




Marain Schmiedehausen

 

Wie fast jedes kleine Mädchen war auch ich vernarrt in jedes Pferd das ich sah. Meine Eltern erlaubten mir dann mit acht Jahren in einem Hamburger Reitverein reiten zu lernen. Schampus hieß mein erstes Pony!

Später habe ich mit Freunden zusammen kleine Ausritte im "Klövensteen" auf Leihponys gemacht. Hier und da hatte ich auch mal bei einer Freundin mit eigenem Pferd die Möglichkeit zu reiten. Der Wunsch nach einem eigenen Pony wuchs, konnte aber natürlich nicht so einfach erfüllt werden.

Als wir dann 1997 nach Göttin zogen, bot sich bei Nachbarn die Gelegenheit häufiger zu reiten und das alte Feuer war wieder entfacht! Nun wollte ich richtig regelmäßig reiten und habe mir als Reitbeteiligung die Möglichkeit dazu geschaffen. Auf der Suche nach einem geeigneten Pferd / Pony habe ich auf den unterschiedlichsten Rassen gesessen: Haflinger, Schetti, Hannoveraner, Norweger, Deutsches Reitpony, Trakehner, Traber, Rennpferd, Appaloosa, unterschiedlichste Mixrassen, Mecklenburger, Kaltblut, Lewitzer, Araber, Friesen und schottische Highlandponys. Am meisten beindruckt haben mich, wie kann es anders sein, die schottischen Highlandponys!!!

Zum ersten Mal gesehen habe ich Highlandponys auf einem Proberitt durch Müssen. Dort kamen auf einer Koppel zwei unglaublich ausdrucksvolle, imposante Ponys auf mich zugalloppiert, das eine kastanienbraun und das andere schneeweiß, mit einer Mähne bis fast auf den Boden. Wow!

Nach diesem Tag bekam ich doch tatsächlich die Gelegenheit, drei von diesen tollen Ponys so oft wie ich wollte zu reiten. Das war schon fast perfekt!

Aber sie gehörten ja jemand anderem!

Eineinhalb Jahre später kaufte ich mir mein eigenes Highlandpony Maja of Tappborn und der langersehnte Kindertraum war erfüllt!

Ich bin unendlich stolz und glücklich über diesen Schritt!